Baustart

30.06.2016 – Der Landkreis Konstanz bekommt seinen ersten Windpark

_Gründung_IG_Veranafohren_SK

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Hegauwind freuen sich über gute Nachrichten aus dem Landratsamt Konstanz. Nachdem die Genehmigung für den Bau von drei modernen Windenergieanlagen bei Tengen-Wiechs vorliegt, soll nun zügig mit dem Ausbau der vorhanden Wege begonnen werden. Im Bereich des Windparkgebietes Verenafohren gab es in den vergangenen Monaten bereits eine Reihe von bauvorbereitenden Maßnahmen. Die IG Hegauwind hatte mit ersten Sondierungen für das Windprojekt bereits im Jahr 2012 begonnen. Windmessungen, Gespräche mit zahlreichen Flächeneigentümern sowie intensive Untersuchungen im Bereich Natur- und Artenschutz gehören zu den Projektschritten bis zur Einreichung der Unterlagen für das Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) beim zuständigen Landratsamt im Herbst 2015. Laut Plan sollen die Anlagen vom Typ Nordex N-131 im zweiten Quartal 2017 ans Netz gehen und in den nächsten mindestens 20 Jahren sauberen Strom für den bilanziellen Bedarf von rund 20.000 Menschen erzeugen. An der Hegauwind GmbH & Co KG Verenafohren sind fast alle relevanten Akteure der Energiewirtschaft unserer Region beteiligt. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung sowie Bau und Betrieb von Windkraftprojekten. Dabei soll die Wertschöpfung aus den heimischen erneuerbaren Energien den Menschen und Kommunen in der Region zu Gute kommen. Das Investitionsvolumen inkl. aller Nebenkosten beläuft sich auf rund 16,3 Millionen Euro. Neben den zahlreichen privaten Flächeneignern und örtlichen Handwerksbetrieben wird auch die Stadt Tengen als Grundstücksverpächter vom Windpark profitieren. Die Betreibergesellschaft hat ihren Sitz in Tengen, so daß auch die Gewerbesteuer zu 100 Prozent am Standort fällig wird.

Archivbild von der Gründung der Betreibergesellschaft: Matthias Güntert, Wochenblatt