Wiechs feiert Einweihung des Windparks Verenafohren

05.07.2017

Der fertige Windpark: Im Vordergrund Anlage 3, Anlage 1 links davon und Anlage 2 rechts im Bild. | Bild: ©DesignConnection GmbH

Der fertige Windpark: Im Vordergrund Anlage 3, Anlage 1 links davon und Anlage 2 rechts im Bild. | Bild: ©DesignConnection GmbH

Während im Windparkgebiet Verenafohren noch verbliebene Arbeiten an den Wegen vorgenommen und nicht mehr benötigte Flächen zurückgebaut werden, plant die Betreibergesellschaft Hegauwind das Einweihungsfest.

Am Samstag, den 15. Juli 2017, wird von 13 bis 17 Uhr gefeiert

An diesem Tag möchten sich der Windpark und die Mitglieder der Betreibergesellschaft der Öffentlichkeit präsentieren. Neben Informationen gibt es natürlich Speis und Trank. Bürgermeister Marian Schreier, Hegauwind-Geschäftsführer Andreas Reinhardt sowie solarcomplex-Vorstand Bene Müller werden zur Bedeutung des Projekts sprechen. Für Unterhaltung sorgt der Musikverein Wiechs. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und eine Tombola lockt mit attraktiven Preisen.

Unser herzlicher Dank gilt schon jetzt den Vereinen von Wiechs am Randen für die tolle Unterstützung.
Wir freuen uns auf Sie!

Für Fragen können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren: IG Hegauwind – c/o. solarcomplex AG – Team Windenergie, 07731 8274122

Rückbau der Rodungsflächen

27.06.17

Mit dem Verteilen der Humusschicht bekommt das Gelände sein ursprüngliches Aussehen wieder zurück. | Bild: ©DesignConnection GmbH

Mit dem Verteilen der Humusschicht bekommt das Gelände sein ursprüngliches Aussehen wieder zurück. | Bild: ©DesignConnection GmbH

Noch während im Probebetrieb der drei Windräder die Feinabstimmungen laufen, wird bereits fleißig an der Re-Kultivierung der Baustelle gearbeitet. Lager- Kran- und Wegflächen werden so zurückgebaut und begrünt, dass der Platz für die Wartungs- und Servicearbeiten ausreicht. Nur rund ein Jahr dauerten die Bauarbeiten und schon jetzt wird sichtbar, dass der Bau eines Windparks nicht etwa ein Raubbau an der Natur oder ein immenser Flächenverbrauch ist, sondern gemessen am Energieertrag die beste Alternative aller regenerativen Möglichkeiten darstellt.

Windkraftanlagen werden mit Technik für Schattenwurf-Kontrolle und Eiserkennung ausgestattet

01.06.2017

Alle drei Anlagen des Typs Nordex N131 befinden sich im Probebetrieb.

Inzwischen sind alle drei Anlagen des Typs Nordex N131 des Projekts Verenafohren am Netz. Es handelt sich dabei um eine Phase des Probebetriebs. Wenn die Anlagen derzeit nicht gleichzeitig oder mit gleichem Tempo rotieren, sollte das Beobachter nicht irritieren. Sie laufen noch in gedrosselten Betrieb und verschiedene technische Einstellungen werden getestet. Ebenso werden nun zusätzliche technische Elemente eingebaut, die für den Anlagenbetrieb vom Landratsamt Konstanz vorgeschrieben worden sind. Dazu gehört ein Modul, das den Schattenwurf der Anlage kontrolliert und dokumentiert. Ebenso wird ein Modul installiert, das selbstständig erkennt, wenn sich an den Rotorblättern Eis angesetzt hat. Dann reagiert die Anlage entsprechend und rotiert nur noch langsam. An drei Stellen im Windparkgebiet zeigen im Winter Eiswarnleuchten mögliche Gefahren für Spaziergänger an. Dabei kommunizieren Windkraftanlagen und Warnleuchten selbstständig untereinander. Wenn kein Eisansatz besteht, blinken die Warnstationen nicht.

Im Wegebereich stehen nun noch Reparatur- und Anpassungsarbeiten an und auf vorübergehend genutzten Flächen werden Rückbauarbeiten vorgenommen. Wir bitten Sie weiterhin um Vorsicht in den Arbeitsbereichen.

Zum Vormerken: Am Samstag, den 15. Juli 2017, wollen wir von 13 bis 17 Uhr die Einweihung des Windprojekts Verenafohren feiern.

1234513