Fundament Nummer 1

18.10.2016

  • Mit viel Handarbeit und rund um die Uhr werden die 600 m³ Beton in die Schalung eingebracht.

Pünktlich um 4.00 Uhr rollten die ersten Betonlaster in den Wald und begannen das erste von drei Fundamenten zu gießen. Perfekt getaktet mussten die LKW-Fahrten sein, denn die 600 m³ Zement werden kontinuierlich und ohne Unterbrechung in den Stahlkorb eingebracht. 

Eine Betonpumpe befördert das Material zielgenau in die Schalung, während viele Helfer damit beschäftigt sind, die Masse zu verdichten und zu verteilen. Jetzt muss das Fundament erstmal aushärten – danach kann der Turmbau beginnen.

Der Beton kann kommen!

17.10.2016

Dank der guten Wetterlage ist der Bau unseres Windparks gut im Zeitplan. Die Fundamentarbeiten schreiten zügig voran und die Basis der drei Windturbinen nimmt bereits Gestalt an. In den Bildern zu sehen: Die Fundamentsohle der WEA 1 noch komplett ohne Bewehrung, WEA2 mit fast fertigem Stahlkorb und WEA 3 nach Abschluss der Stahlarbeiten bereits fertig geschalt.

Morgen starten die Betonarbeiten an WEA 3. Die Zahlen dazu sind beeindruckend: Ein Fundament besteht aus ca. 70 Tonnen Stahl und 600 m³ Beton. Der Guss wird an einem Stück innerhalb von 12 Stunden vollzogen. 

Klage gegen Projekt abgewiesen – der Fundamentbau beginnt

11.10.2016

img_9261

Die IG Hegauwind freut sich darüber, dass das Verwaltungsgericht Freiburg den Eilantrag gegen das Windprojekt Verenafohren zurückgewiesen hat. Damit wurde zugleich die Genehmigung, wie sie das Landratsamt Konstanz erteilt hat, bestätigt. Das Landratsamt hat nun umgehend die Freigabe für die weiteren Arbeiten erteilt. Damit bleibt unser Projekt im Zeitplan und wir beginnen in der kommenden Woche mit den Arbeiten an den Fundamenten. Durch Baustellenfahrzeuge, insbesondere Zement-Lastwagen, ist in  Wiechs voraussichtlich ab Mittwoch, 5. Oktober,  mit deutlich erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Für die damit einhergehende Lärmbelästigung bitten wir die Anwohner ganz herzlich um Nachsicht.

1234566